Tony Tuang Luong

Tony ist 1993 in Deutschlang geboren und seither von Kunst umgeben. Sein Temperament verdankt er seiner polnischen Mutter und der Umgang mit Pinsel und Farben wurde ihm von seinem vietnamesischen Vater, welcher selbst Künstler ist, in die Wiege gelegt. Pinsel und Farbe wurden im Alter von 13 Jahren schon durch Sprühdose und Graffiti ersetzt. 2013, im Alter von 20 Jahren, vibrierte die erste Tattoomaschine in seiner Hand, mit der er zunächst nur Freunde permanent mit seiner Kunst verschönerte. In Kürzester Zeit entwickelten sich die bunten Buchstaben an Häuserwänden in aufwendige Zeichnungen und Portraits. Seit 2015 sticht der Offenburger nun auch offiziell Tinte unter die Haut seiner Kunden. Von Kunst spricht Tony bei seiner Arbeit eher selten, denn in seiner Welt ist die Kunst nur ein Ventil seiner Gedanken, Emotionen und Kreativität: „Ich mache keine Kunst, ich bin in Therapie“